Spectrum-Sein
Lass es raus-Mülleimer - Druckversion

+- Spectrum-Sein (http://spectrum-sein.de)
+-- Forum: Verschiedenes (/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Forum: Rund ums Spectrum-Sein (/forumdisplay.php?fid=28)
+--- Thema: Lass es raus-Mülleimer (/showthread.php?tid=255)

Seiten: 1 2 3 4 5 6


Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 28.06.2017 12:48

Da ich mir selber hin und wieder mal Luft mache,
dachte ich mir, ein Thread für Psychohygiene einzuführen, auch als Mülleimer oder Kummerkasten bekannt, soviel ich weiß. gg Big Grin

Also, hier ist er: Der lass-es-einfach-mal-raus-thread. Smiley streicheln Wink


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 30.06.2017 18:09

Ich find Männer unmöglich die bei Frauen so sehr auf die Optik achten. Als ob das alles wäre. Oder meinen, Frauen müssten zu jedem Zeitpunkt aussehen wie Filmstars. Das ist selbst bei den Stars nicht so, wenn man denen beim Joggen oder sonst wo übernächtigt und/oder ungestyelt begegnet. lol tzzz
Vorallem vergeht äußere Schönheit - die innere nicht. Big Grin
Oberflächlich und primitiv wollen sie am liebsten ne Claudia Schiffer, und sehen dabei selber meist total besch...aus. Aber Hauptsache Ansprüche stellen. rolfl


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 04.08.2017 14:38

Ich will das nicht mehr.....
ich will nicht mehr so hart und roh sein....

was kann ich tun?

Könnt ihr mal irgendetwas freundliches dazu sagen? :-(


Klar, will ich an den passenden Stellen Menschen in die Schranken weisen, aber ich will nicht mehr dieses Krasse, die krassen Verletzungen (ob sie treffen oder nicht, spielt keine Rolle) ...es ist wie Krieg und zuschlagen. Ich kann mich wirklich kaum daran erinnern im RL so abgegangen zu sein....muss schon ewig her sein...ist auch schon ewig her das mich jemand so anging.

Dabei möchte ich Weichheit und Klarheit und ruhig auch mal Strenge in einem verbunden als Ausdruck sehen. Ich stelle mich deswegen gewiss nicht als falsch hin.
Wir haben uns beide gegenseitig verletzt......


RE: Lass es raus-Mülleimer - AnamCara - 04.08.2017 14:51

von Monica...

(..) Zum wirklichen Heilwerden aller seelischen Verletzungen gehört es dazu, daß die wirkliche Männlichkeit die wirkliche Weiblichkeit ins Leben ruft und unterstützt und die wirkliche Weiblichkeit die wirkliche Männlichkeit nährt und heilt. Dies betrifft Männlichkeit und Weiblichkeit in jedem einzelnen Menschen und untereinander - in uns und zwischen uns. Die integrierte Persönlichkeit ist - wie eine gute Ehe - „ein Fleisch”. Der echte Mann kann bei Bedarf feminin sein, ohne Angst zu haben, daß er dadurch weniger männlich würde. Die echte Frau kann bei Bedarf männlich sein, ohne Angst zu haben, daß sie dadurch weniger weiblich würde. Keiner von ihnen sucht Zuflucht in einem falschen Selbst, in einer zwanghaften, „projektiven Identifizierung” des Bildes des anderen Geschlechts ..(...)

gehe ich konform...


passt ....wie ich finde....gut zu deinem "Wunsch" Paradoxa


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 04.08.2017 14:55

Ja, mit dem Text gehe ich auch konform...

Ich denke aber, dass es mit dem Verhalten des Mannes und den Umständen zu tun hatte, oder bleibst du weiblich, wenn es Angriffe etc. regnet?

Meine Weiblichkeit kann ich leben wo ich in Frieden und in meiner Mitte bleiben kann. In einem Umfeld ohne permanente Angriffe z.B.. Wenn Sicherheit und Vertrauen da sind dann sowieso, und auch die Hingabe ist dann erst möglich.

Wie sieht das bei dir aus?

(04.08.2017 14:51)AnamCara schrieb:  ....daß die wirkliche Männlichkeit die wirkliche Weiblichkeit ins Leben ruft und unterstützt und die wirkliche Weiblichkeit die wirkliche Männlichkeit nährt und heilt. Dies betrifft Männlichkeit und Weiblichkeit in jedem einzelnen Menschen und untereinander - in uns und zwischen uns....

Ja, genau in dieser Reihenfolge. So liest man es auch andernsort immer wieder.


RE: Lass es raus-Mülleimer - Thomas - 04.08.2017 15:13

(04.08.2017 14:38)ParaDoxa schrieb:  Klar, will ich an den passenden Stellen Menschen in die Schranken weisen, aber ich will nicht mehr dieses Krasse, die krassen Verletzungen (ob sie treffen oder nicht, spielt keine Rolle) ...es ist wie Krieg und zuschlagen.

Liebe Paradoxa,

eigentlich versuche ich schon seit längerer Zeit, dir was "Freundliches" dazu zu schreiben, aber es scheint nie für dich zu passen.

Warum denkst du, dass es keine Rolle spielt, ob sie treffen oder nicht - die krassen Verletzungen? Für mich wäre da zunächst mal die Feststellung, dass es überhaupt keine Verletzung gibt, wenns nicht trifft. Mir ist da deine Denkweise nicht klar, und das geht mir nun seit Wochen so.

Denn einerseits signalisierst du häufig, dass du da drüber stehst und dann wiederum sprichst du von Verletzungen. Meinst du dann theoretische Verletzungen, die welche wären, wenns dich treffen würde?

Ich würde mir so sehr für dich wünschen, dass das aufhört und ich sage dir immer wieder, was meiner Meinung nach hilft: Entzieh dich dem und lies es nicht. Ich verstehe nicht, warum du meinst, das aushalten zu müssen? Das ist ja nicht anders als nicht fliehen, wenn ein gewalttätiger Mob auf dich zusteuert. Du gehst nicht gut mit dir um, wenn du meinst, dich dem stellen zu müssen oder wenn du den Anspruch an dich hast, mehr auszuhalten, als du halt aushältst. Es ist ein völlig vergeblicher Kampf, den du kämpfst, solange du es über Rechtfertigung versuchst. Dein Gegenüber ist nicht daran interessiert, dich gerechtfertigt zu sehen - es will dir weh tun und zieht nur daraus Befriedigung, dass es das feststellen kann. Und an deinen Versuchen, dich zu rechtfertigen, stellt es das fest.

Akzeptiere besser, dass du eben noch verletzbar bist. Erst dann kann überlegt und diskutiert werden, welcher Weg der Erfolg versprechendste ist, daran etwas zu ändern.


RE: Lass es raus-Mülleimer - AnamCara - 04.08.2017 15:20

Meine Weiblichkeit kann ich durchaus leben, dort wo ich in im Frieden und in meiner Mitte bleiben kann, in einem Umfeld ohne (permanente) Angriffe. Wenn Sicherheit und Vertrauen da sind dann sowieso, und auch die Hingabe ist dann erst möglich.

..wie das bei mir aussieht... ?

ich habe schon erst gar keine Vorbedingung..
also da muss weder Sicherheit noch Vertrauen da sein mit dem "Aussen"...
diese Hingabe von der so oft gesprochen wird...
sehe und erlebe ich heute ganz anders - als damals als ich auch noch "gewisse Voraussetzungen" brauchte um "das zu sein" was ich gerne sein möchte...

diese Hingabe hat nichts zu tun mit der Hingabe an "Jemanden oder Etwas"...
sondern an das was sich spontan "bei/in/zu" mir ereignet..
EIN-ver-STAND-en-SEIN
mit dem was sich zeigt..
= sICH -"DEM" ("Gegebenen/Erscheinenden")- "Hingeben"
sei dies halt das was "männlich" sein soll oder das was "weiblich" sein soll...oder was auch immer sich "formt"(Formlos)
es IST letztlich EIN und DAS SELBE ...(Energie)
wenn ich mich "hingebe" dann an das was "in/zu/bei" MIR(ICH) geschieht...
bedingungslos !...
es "dient" mir ja... (so zu sein, wie ich denn nun mal bin)
immer und jederzeit...
Weiblichkeit und Männlichkeit hat für mich Null und Nichts mit "Äusserlichkeiten" ..und damit meine ich auch Worte oder Gesten oder Handlungen... zu tun...
es ist lediglich DAS was ICHBIN


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 04.08.2017 15:32

Langsam...AnamCara :-)


Ja, diese Hingabe hat nichts mit dem Äußeren zu tun, das ist richtig. Die meinte ich aber nicht.

Ich sprach eben nebenbei von der Hingabe zu einem Mann, und die hat sehr wohl etwas damit zu tun wie der Mann sich dir gegenüber verhält. Vordergündig ging es in dem Satz um Weiblichkeit.




Du sagst es hat nichts damit zu tun, es ist lediglich was du bist, aber im Zitat steht genau das:
Zitat:"Dies betrifft Männlichkeit und Weiblichkeit in jedem einzelnen Menschen und untereinander - in uns und zwischen uns..."




Also gut, ich bin einverstanden mit dem was durch mich auftaucht. Das ist für mich nicht das Problem. :-)
D.h. aber nicht, dass ich nichts mehr reflektiere was allgemein geschieht und und evt. erkenne, dass ich auf etwas das durch mich geschieht mehr Aufmerksamkeit legen könnte/sollte.


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 04.08.2017 15:40

(04.08.2017 15:13)Thomas schrieb:  Warum denkst du, dass es keine Rolle spielt, ob sie treffen oder nicht - die krassen Verletzungen?

Hier ging es eher darum, dass ich mit meinen Äußerungen evtl. andere unangemessen treffe.
Und das soll jetzt kein riesen Problem sein oder werden, im Sinne das dürfte nicht so sein oder so ähnlich, sondern einfach nur ein Gedanke der mich beschäftigt. Für das nächste mal, wenns mal schwierig werden könnte quasi. Trotz das ich denke, dass alles genau so gelaufen ist wie es laufen musste, daran kanns für einen Advaiti keinen Zweifel geben. gg ;-))

Es hat mich jetzt nicht wirklich getroffen. Ein Anflug von Ärger, und das wars.
Ja, ich sollte es nicht mehr lesen. Es hat mir jetzt eindeutig signalisiert, dass ich da definitiv fehl am Platze bin.


RE: Lass es raus-Mülleimer - ParaDoxa - 04.08.2017 16:42

Ein paar zustätzliche Gedanken dazu:

Wenn ein Impuls auftaucht und er stark genug ist, ist es nicht möglich ihn nicht auszudrücken.

Impulse machen ihr Ding, erst wenn es jeweils ansteht braucht man ihnen nicht mehr zu folgen.

Was sich entfaltet entfaltet sich.

Du kontrollierst nicht was geschieht.

Lehne dich zurück und schau zu. Amen Big Grin Smiley ;-))))