Spectrum-Sein

Normale Version: FB-Diskussion über Druck und Liebesfähigkeit
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Würdet ihr mir Recht geben, wenn ich sage, dass eine Frau ihre Liebesfähigkeit nicht unter Druck austrahlen und leben kann? Dass sie dann nicht mehr fähig ist das zu geben was sie zu geben und verschenken hätte.....auch an Mitgefühl, Verständnis, Einfühlsamkeit und Empathie? Liebe in jeglicher Form.

Kann sie das wirklich noch in einer Atmosphäre von Negativität, wo sie durch persönliche Angriffe, Druck in Form von Kritik/Vorwürfe, Forderungen und Erwartungen die gleichsam an sie gestellt werden, bedrängt wird?

Für mich gingen hier sämtliche innere Klappen zu, sie wäre nicht mehr aufnahmefähig, durchlässig, für das was andere bewegt, und könnte ihre inneren "Gaben" nicht mehr ausleben und ihr Herz verschenken - egal ob an Partner oder Mitmenschen.

Was meint ihr?
Tja, meine FB-Freunde -lesen hier wohl teils mit- antworteten wie meist aber lieber gleich im Post vorort. Big Grin

Und es gab von ca. 20 Antworten nicht eine die meine Ansicht nicht bestätigte. Bisher überwiegend Frauen, aber es waren auch Männer dabei - genau genommen 2.


Vor einigen Monaten noch, wäre ich nie auf die Idee gekommen sowas überhaupt zu erfragen, weils für jede Frau eigentlich eh klar ist.
Nun, ich würde das definitiv nicht nur auf Frau beschränken.
Das selbe Prinzip ist auch bei Männern (vorr. es sind MÄNNER! und keine Karikaturen ihrerselbst).
"Pression" (Druck) führt über kurz oder lang zwangsweise zu "De-Pression" (Gegendruck) weil sich die "Seele" oder besser, das eigene Potential/Wesen nicht mehr ausdrücken und erfahren kann. Das sorgt dann für Ungleichgewicht, und die Emotionen gehen flöten.
Wenn hier jetzt von "Liebe" die Rede ist (in welcher Form auch immer, Partner oder Sozail allgemein) erscheint es umso logischer, dass sich aufgrund von Anspannungen im Inneren (Psych) ebenfalls Verhärtungen im Körperlichen zeigen (Physis); weil, so auch nach Reich, Charakterpanzerungen entstehen, welche im Nachhinein abgebaut werden müssen.

Das ganze kann soweit führen dass das Individuum Unfähigkeit des Orgasmusreflexes entwickelt und sich "Energie" anstaut. Die Auswirkungen davon, merkste ja selber noch.
Ich halte es für immens wichtig, deshalb IMMER einen Gegenpol zu dem zu haben. Ob es was kreatives ist, oder Bewegung ist letztlich egal. Wichtig ist dass der Kopf frei wird und Ruhe einkehrt. Ausserdem, wie ich bereits schrieb, das Vermeiden von Situationen mit Betreffenden Leuten, die ggf. "Trigger" auslösen können.
Ansonsten gehst Du mächtig krachen. Und das schreib ich aus Eigenerfahrung.

nangilima

schmunzel..darum wird die Lust auch erstmal richtig ausgelebt;)
(13.09.2017 23:41)Amarok schrieb: [ -> ]Nun, ich würde das definitiv nicht nur auf Frau beschränken.
Das selbe Prinzip ist auch bei Männern

Genau, der Kommentar fiel da auch....:-))

Der Rest den du schreibst, auch wieder mal so treffend!


(13.09.2017 23:41)Amarok schrieb: [ -> ]Wenn hier jetzt von "Liebe" die Rede ist (in welcher Form auch immer, Partner oder Sozail allgemein) erscheint es umso logischer, dass sich aufgrund von Anspannungen im Inneren (Psych) ebenfalls Verhärtungen im Körperlichen zeigen (Physis); weil, so auch nach Reich, Charakterpanzerungen entstehen, welche im Nachhinein abgebaut werden müssen.

Perfekt! Dabei war ich sowas von gelöst.....das braucht echt kein Mensch.

(13.09.2017 23:41)Amarok schrieb: [ -> ]Das ganze kann soweit führen dass das Individuum Unfähigkeit des Orgasmusreflexes entwickelt und sich "Energie" anstaut. Die Auswirkungen davon, merkste ja selber noch.

Yep. Orgasmus funktioniert aber noch ohne Weiteres. ;-)

(13.09.2017 23:41)Amarok schrieb: [ -> ]Ich halte es für immens wichtig, deshalb IMMER einen Gegenpol zu dem zu haben. Ob es was kreatives ist, oder Bewegung ist letztlich egal. Wichtig ist dass der Kopf frei wird und Ruhe einkehrt. Ausserdem, wie ich bereits schrieb, das Vermeiden von Situationen mit Betreffenden Leuten, die ggf. "Trigger" auslösen können.
Ansonsten gehst Du mächtig krachen. Und das schreib ich aus Eigenerfahrung.

Danke dir. Ja, und wenn du das schon sagst....du bist ja nun auch kein empfindlicher Typ.
Ich freu mich, dass du hier bist. Und vielleicht ist das auch Schicksal, dass du das auch noch mal so nachdrücklich sagst, denn ich neige wohl ab und an dazu mein System zu überfordern.

nangilima

also das mit dem orgasmus verwandelte sich bei mir
die erste zeit gab sich einer nach dem anderen die türklinke und energien flossen ohne ende
beim orgasmus fühlte es sich so an als ob energiepäckchen aus mir herausflossen
dann wandelte sich das

die energien schossen beim orgasmus durch die füsse und trafen sich über dem Kopf

dann änderte es sich wiederich konnte einen orgasmus nach dem anderen aber es veränderte sich bei mir fast mehr an der grundseligkeit

oh scheiss tastatur;)
es veränderte sich fast nix mehr an der grundseligkeit
Ich überfliege hier die Texte oft nur, aber mir gefällt der Teil wo es um den Orgasmus geht. :-D
Ja , hier is ein angenehmeres Schreiben als woanders.

Ähm, Du, Orgasmusreflex hat mit dem sexuellen Höhepunkt nicht unbedingt viel zu tun. Der Reflex kann auch andersweitig sich äussern/auftreten, vorrausgesetzt das Qui/Od/Prana/Orgon etc... kann frei im Körper "fliessen".
Der Reflex sorgt für eine Entladung (Erdung), wobei der Kopf Richtung Brustkorb geht, und das Becken nach hinten schnellt.

Sein System zu überfordern oder an die Grenze zu bringen mag teilweise ja mal ok sein, auf längere Zeit gesehen machts Dich und Deine emotionale Seite völlig kaputt.
Tun & Sein (oder was ich witziger finde: do-be-do-be-do..... ) sollten eine Einheit sein. Das ganze Universum basiert darauf, also eine ausgleichende sich ergänzende Polarität.
Ganz ehrlich Paradoxe: Nimm Dir echt mal Zeit für DICH!
Kein web, keine Klienten, keine stupide Ablenkung... Nur Du!
(14.09.2017 00:02)Martin schrieb: [ -> ]Ich überfliege hier die Texte oft nur, aber mir gefällt der Teil wo es um den Orgasmus geht. :-D

rolfl Smiley
Nein, ganz im Ernst... ich habe auch über FB geantwortet und ich gebe es hier gerne noch einmal wieder.

"Da ich dich inzwischen schon ganz gut kennen gelernt habe und wir eh privat kommunizieren, verzichte ich hier auf ein Statement. Eigentlich hast du eh die Antworten in dir und das weißt du auch, wenn du tief hinein spürst. Das einzige was ich noch sagen mag dazu: Du bist wunderbar und auf einem guten Weg. Der Weg hat zwar ein paar steile Kurven, aber du fährst die Karre letztlich schon ganz sicher über die Serpentinen. :-)"
Seiten: 1 2 3 4 5
Referenz-URLs